Facebook Twitter Logo twitter facebook
seit 3074 Tagen offen
strichplatz.ch Die unabhängige Plattform

Anonym einen Beitrag verfassen:



Schlüssel: 952a7d

Zulässige Bildformate sind JPEG/PNG/GIF. Bilder werden erst gesichtet und dann freigeschaltet. Optimale breite 600px. Es werden keine Daten über die Urheber der Einträge gespeichert. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der angebotenen Informationen übernommen werden. Die Haftung für Einträge Dritter oder Rechtsverletzungen auf gelinkten Seiten wird abgelehnt.


522 <--|521|--> 520

521 Mittwoch 04.12.2013

Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

http://westnetz.ch/story/strichplatz-tabulos

Welche Vision hast du mit der Domain? Wie wird Strichplatz.ch in Zukunft aussehen?

Hier sei das Stichwort Web 3.0 erwähnt: Das Internet der Dinge. Die Stadt wird zur Smart City und der Strichplatz interaktiv. Die Boxen melden automatisch ihre Auslastung. Algorithmen berechnen den besten Preis anhand der Verkehrsdichte und senden die Empfehlung direkt auf das App der Sex-Workerin. Dank RFID-Chips werden gleich beim Befahren der Anlage dem Freier Sonderangebote gezeigt. Die Sexworkerin wird umgehend über Geschlechtskrankheiten ihrer Kunden informiert. Strichplatz.ch wird von der inoffiziellen zur offiziellen Webseite des Platzes. Bezahlt wird in Bitcoin. Die Freier informieren sich über Öffnungszeiten und die Sexworkerinnen über Angebote im Gesundheitsbereich. Und was noch viel wichtiger ist, alle Beteiligten stehen miteinander im Dialog. Die Seite Bündelt neben privaten Meinungen auch offizielle Mitteilungen und zeigt transparent auf, welche Akteure am Betrieb der Anlage beteiligt sind. Das Crowdsourcen von Innovation fördert den Komfort der Anlage.

Warum denkst du wird dein Projekt nicht von offiziellen Stellen unterstützt?

Ich weiss es nicht. Es kommt mir so vor, als wolle niemand etwas damit zu tun haben. Nach dem Motto: "Aus dem Auge aus dem Sinn". Vielleicht bin ich auch jemandem gewaltig auf den Schwanz getreten. Ich weiss es nicht. Dabei wäre die Seite eine grossartige Bühne für die Pressearbeit aller Beteiligten und letztendlich gute Werbung für dieses fortschrittliche Projekt.