Facebook Twitter Logo twitter facebook
seit 3019 Tagen offen
strichplatz.ch Die unabhängige Plattform

Anonym einen Beitrag verfassen:



Schlüssel: f486da

Zulässige Bildformate sind JPEG/PNG/GIF. Bilder werden erst gesichtet und dann freigeschaltet. Optimale breite 600px. Es werden keine Daten über die Urheber der Einträge gespeichert. Trotz sorgfältiger Prüfung kann keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der angebotenen Informationen übernommen werden. Die Haftung für Einträge Dritter oder Rechtsverletzungen auf gelinkten Seiten wird abgelehnt.


Archiv: Januar 2014

784 Freitag 31.01.2014

Jeder Tag ist doch Bumstag!

Mal ne andere Frage, und zwar sehe ich auf and6.ch immer mehr transen die ihre Dienste anbieten.

Wie sieht das auf dem Platz aus? Sind Transen anwesend? Wer weiss da was?

Nicht das ich expliziet nach Transen ausschau halte, finde es einfach noch krass wie sehr das angebot im netz gestiegen ist. Das heisst ja die nachfrage muss vorhanden sein. Die eine auf and6.ch Region Stadt ZH die sieht also x-mal schärfer aus als mache Frau auf der Seite!

Hat von euch jemand Erfahrung mit Transen? Mich reizt es eingentlich schon mal, also nicht mich bocken zu lassen oder so, einfach mal ein bisschen fummeln und franz geniessen...

Schöns wuchenänd und guet Loch a alli

Balu

783 Freitag 31.01.2014

@399 Heute ist Bumstag!

Beitrag Nr.399 aus dem ArchivFreitag 08.11.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Heute ist Bumstag!

782 Freitag 31.01.2014

@780 DU willst wirklich staatliche Sexarbeiterinnen? Also sozusagen Hurenbeamte?

Finde ich gut!

Den Rest verstehe ich nicht, ist doch dumm wenn ich 50 Stutz zahlen muss(weil Fixpreis) anstatt mit bisschden verhandeln einen besseren(faireren) Preis erhalte.

Handeln gehört zur Strasse wie das Amen in der Kirche...

Beitrag Nr.780 aus dem ArchivFreitag 31.01.2014


fickens sollen die sich, mal ehrlich, da wird in der stadt diskutiert und palavriert, dabei sollten diese huren einfach eine festanstelleung bei der stadt erhalten. mit alllem drum und dran, versicherung, sozialplan und ahv. ich wusste ja nichts von dem platz, wird ja nirgens beschriben oder werbung gemacht. habe es dann über freunde von freunden erfahren und es selber getestet.

schöne sache die da gebaut wurde, wirklich schön. und schön dumm wer sich auf diese hinterfotzige anlage begiebt und auf das staatliche chaos reinfällt. da stehen zwei möchtegern polizisten am eingang und scannen einen wie wenn ich drogen schmugeln würde. anschliessend der disneyland-psoydostrich mit den gelangweilten huren.

ich bin ehrlich gesagt nicht wählerisch und würde mich auf ein konzept wie bei den taxis einlassen- wer auf den platz kommt und abladen möchte muss das der reihe nacht machen- also einfach die vorderste nehmen weil die ja dran ist. und nachher stellt die sich hinten wieder an.

das gleiche gilt für diese scheisspreisstruktur, erstens undurchsichtig und zweitens völlig kontraproduktiv. ich kenne das von meinen deutschen arbeitskollegen, die sind nicht schlecht, im gegenteil sogar sehr gut ausgebildet, trotzdem machen die die arbeit für weniger geld. lohndumping nennt sich das dann. und am schluss wird eben nicht besser gearbeitet sondern nur noch das nötigste gemacht, weil man ja irgendwann verstanden hat, dass einem einfach weniger gezahlt wird... jedenfalls ist dieses preisdumping auf dem strich verherend.

wirklich! die erste bei der ich anhalte bietert mir den blowy für 50 an. gut denke ich und weil ich ja nicht muss, fahrte ich weiter und halte ein paar boxen weiter wieder an, hier gibt das gleiche für 40 weil ich wie sie sagt ihr schatzi bin. da frage ich mich natürlich woher der unterschied kommt, ist ihr service einfach schlechter als der von der ersten oder eben genau besser und daher schneller fertig, oder bin ich einfach der erste kunde weil alle anderen schon vorher zusagen.

schwierige fragen finde ich, ein klares menu am eingang würde die sache da schon wesentlich klarer machen. soo gross kann der unterschied ja nicht sein. das andere ist die verhandlung, wenn der preis schon tiefer als beim ersten angebot liegt wollte ich es genau wissen und sagte teuer. sie verstand aber hat abgewinkt und sich umgedreht. so ist das also dachte ich mir und bin weitergefahren. anscheinend haben die es also nicht soo nötig einfach auf jeden scheiss einzugehen. ich bin dann nochmals angehalten und sollte wieder 50 bezahlen. wenigsten bewegen sich die preise einigermasen in einem klaren rahmen.

der platz hat mich aber einfach nicht angeturnt, mal ehrlich er wirkt wie ein retorten-strich, mit strassenstrich hat das nichts mehr zu tun. auch wirken die pittbulls am eingang nicht ganz sicher was ihre aufgabe ist. wie gesagt, ich finde es braucht ein menu mit klaren preisen am eingang.

natürlich machen nicht alle alles, bei der dritten wollte ich dann noch wissen wie es mit dem hinterstübchen ausschaut, erhlich gesagt brauche ich keinen analverkehr auf der rückbank aber es hat mich halt wundergenommen, nein sie will nur figgifiggi machen für 100. blowjob 30?

ja- dann mal ab in die box.

781 Freitag 31.01.2014

HaHa ! Los gehts !!

Ich gab dir meine Liebe
Ich gab dir mein Geld !
Und wo bist du jetzt, Marie ?

Ich gab dir die Schlüssel
zu meiner Riesenwelt !
Und wo bist du jetzt, Marie ?

Ganz egal wo du dich rumtreibst!
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !

Und schon kommst du angekrochen,
doch ich kenne dich nicht mehr !
Was hälst du davon, Marie?

Mein Herz hast du mir gebrochen,
meine Welt war schrecklich leer!
Doch jetzt gehts mir besser
ohne dich, Marie !

Ganz egal wo du dich rumtreibst!
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !

Nie wieder werde ich dein Macker sein!
Lieber bleibe ich für immer allein !!

Und wo bist du jetzt Marie?
Und wo bist du jetzt Marie?
Und wo bist du jetzt Marie?
Und wo bist du jetzt Marie?

Ganz egal wo du dich rumtreibst!
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !

Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !

Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !
Schlampe ! Drecksau !
Ich hoffe es geht dir schlecht !

780 Freitag 31.01.2014

fickens sollen die sich, mal ehrlich, da wird in der stadt diskutiert und palavriert, dabei sollten diese huren einfach eine festanstelleung bei der stadt erhalten. mit alllem drum und dran, versicherung, sozialplan und ahv. ich wusste ja nichts von dem platz, wird ja nirgens beschriben oder werbung gemacht. habe es dann über freunde von freunden erfahren und es selber getestet.

schöne sache die da gebaut wurde, wirklich schön. und schön dumm wer sich auf diese hinterfotzige anlage begiebt und auf das staatliche chaos reinfällt. da stehen zwei möchtegern polizisten am eingang und scannen einen wie wenn ich drogen schmugeln würde. anschliessend der disneyland-psoydostrich mit den gelangweilten huren.

ich bin ehrlich gesagt nicht wählerisch und würde mich auf ein konzept wie bei den taxis einlassen- wer auf den platz kommt und abladen möchte muss das der reihe nacht machen- also einfach die vorderste nehmen weil die ja dran ist. und nachher stellt die sich hinten wieder an.

das gleiche gilt für diese scheisspreisstruktur, erstens undurchsichtig und zweitens völlig kontraproduktiv. ich kenne das von meinen deutschen arbeitskollegen, die sind nicht schlecht, im gegenteil sogar sehr gut ausgebildet, trotzdem machen die die arbeit für weniger geld. lohndumping nennt sich das dann. und am schluss wird eben nicht besser gearbeitet sondern nur noch das nötigste gemacht, weil man ja irgendwann verstanden hat, dass einem einfach weniger gezahlt wird... jedenfalls ist dieses preisdumping auf dem strich verherend.

wirklich! die erste bei der ich anhalte bietert mir den blowy für 50 an. gut denke ich und weil ich ja nicht muss, fahrte ich weiter und halte ein paar boxen weiter wieder an, hier gibt das gleiche für 40 weil ich wie sie sagt ihr schatzi bin. da frage ich mich natürlich woher der unterschied kommt, ist ihr service einfach schlechter als der von der ersten oder eben genau besser und daher schneller fertig, oder bin ich einfach der erste kunde weil alle anderen schon vorher zusagen.

schwierige fragen finde ich, ein klares menu am eingang würde die sache da schon wesentlich klarer machen. soo gross kann der unterschied ja nicht sein. das andere ist die verhandlung, wenn der preis schon tiefer als beim ersten angebot liegt wollte ich es genau wissen und sagte teuer. sie verstand aber hat abgewinkt und sich umgedreht. so ist das also dachte ich mir und bin weitergefahren. anscheinend haben die es also nicht soo nötig einfach auf jeden scheiss einzugehen. ich bin dann nochmals angehalten und sollte wieder 50 bezahlen. wenigsten bewegen sich die preise einigermasen in einem klaren rahmen.

der platz hat mich aber einfach nicht angeturnt, mal ehrlich er wirkt wie ein retorten-strich, mit strassenstrich hat das nichts mehr zu tun. auch wirken die pittbulls am eingang nicht ganz sicher was ihre aufgabe ist. wie gesagt, ich finde es braucht ein menu mit klaren preisen am eingang.

natürlich machen nicht alle alles, bei der dritten wollte ich dann noch wissen wie es mit dem hinterstübchen ausschaut, erhlich gesagt brauche ich keinen analverkehr auf der rückbank aber es hat mich halt wundergenommen, nein sie will nur figgifiggi machen für 100. blowjob 30?

ja- dann mal ab in die box.

779 Donnerstag 30.01.2014

@775

dann bist du ne schwuchtel? wenn du möchtest das die betreiber die beine breit machen?

mhhh fein,

Beitrag Nr.775 aus dem ArchivDonnerstag 30.01.2014


jaja es hat immer einen hacken! natürlich wollt ihr jetzt geld sehen, profitgeile schweine! macht lieber selber die beine breit, dann klappts auch mit dem einkommen...

778 Donnerstag 30.01.2014

Samuel 28, stehe hinten nach der Kurve. Biete Französisch mit Aufnahme für 30.-

Freitag und Dienstag

777 Donnerstag 30.01.2014

@775 ich habe was eingezahlt- finde die seite unterstützenswert.

Beitrag Nr.775 aus dem ArchivDonnerstag 30.01.2014


jaja es hat immer einen hacken! natürlich wollt ihr jetzt geld sehen, profitgeile schweine! macht lieber selber die beine breit, dann klappts auch mit dem einkommen...

776 Donnerstag 30.01.2014

gestern War leer auf dem platz. sehr wenige Männer auf piste davür viele Girls.

blonde anoushka mit Geilen stiefel und leder rock. bis bald

775 Donnerstag 30.01.2014

jaja es hat immer einen hacken! natürlich wollt ihr jetzt geld sehen, profitgeile schweine! macht lieber selber die beine breit, dann klappts auch mit dem einkommen...

773 Mittwoch 29.01.2014

@771 du bist ein geiler hund! der blitzer hat mich auch schon von hinten genommen. was sagst du zu einer kleinen "sprengung"

hier noch das Bild aus dem Archiv @111

Beitrag Nr.771 aus dem ArchivDienstag 28.01.2014


An der Aargauerstrasse gibt es ein neues Photostudio. Die Fotos sind ein wenig Teuer, aber man kann im Auto sitzenbleiben.

Beitrag Nr.111 aus dem ArchivMontag 09.09.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Wer bumsen will und zu schnell kommt sollte aufpassen nicht selber gefickt zu werden- blitzer auf der Aargauerstrasse ca 30m vor Strichplatz-Einfahrt...

772 Dienstag 28.01.2014

Heute Dienstag  2030h ca 18 Girls da, vor mir ein rotes Mobility Fahrzeug aus St.Gallen, fährt an den heissesten Gestelle vorbei und lädt ein zierliches Girl ein.

Mir hats doch Jelena mit grosser Oberweite angetan. Für 50.- wurde mein Pimmel fertiggeblasen, sie fragte noch mit oder ohne Gummi, aber ich blieb dabei mit Erdbeertüte.

Im minimum en Gummi drum

771 Dienstag 28.01.2014

An der Aargauerstrasse gibt es ein neues Photostudio. Die Fotos sind ein wenig Teuer, aber man kann im Auto sitzenbleiben.

770 Dienstag 28.01.2014

Einen Akt der Menschlichkeit durfte ich gestern auf dem letzen Tram Richtung Depot miterleben. Zwei Sexarbeiterinnen sind uns ins 4er Tram am Würzgraben zugestiegen. Eine mit, und die andere ohne gültigen Fahrausweis.

Es gab keine Busse dank dem sehr fairen Kontrolleur- danke.

PS: könnte sich FloraDora nicht einsetzen für ein Billet für die Damen? Könnte ja aus den Einnahmen der Parkuhr finanziert werden...

769 Sonntag 26.01.2014

die haltestellen sind voll, samstag knapp gegen neun uhr, in den boxen stehen drei autos und lassen es krachen. ich bin das erste mal auf dem parkour, natürlich habe ich auch schon viel davon gehört und kollegen haben davon erzählt. heute bin ich dran.

die einfahrt ist knapp beschildert, fast daran vorbeigefahren, dann doch richtig eingebogen und schön auf die zehn kilometer in der stunde runter gebremst. ich fahre gerade aus und sehe schon ein paar damen auf der strasse stehen, links ein haus mit noch mehr damen und ein polizist.

ich fahre noch langsamer, halte fast an auf der höhe des billetautomaten, sie winkt mich heran und ich lasse das fenster runter. jetzt merke ich dass die strasse gar nicht fertig ist und ich nach rechts abbiegen kann. ich winke ihr zurück und fahre weiter. was ich jetzt sehe hat mich fast überfordert, auf der rechten seite hat es der wand entlang mehrere wartehäuschen eus holz, davor stehen mehrere damen. es sieht wirklich krass aus, ich bin unfähig anzuhalten ab dem ganzen angebot das sich vor mir auftut. es sind nicht übertrieben sicher zehn damen die da auf dem trottoir stehen und mich dezenz aus der hüfte heranwinken.

ich fahre langsam vorbei und merke dass die strasse vorne einen bogen macht und auf der anderen seite wieder zurückfährt, es ist eine rundstrecke. das angebot ist sehr verschieden, kleine, blonde, mit leder, in strumpfhosen, grössere und auch mein favorit, schlanke beine und grosser busen sind auch vorhanden. die strasse geht leicht in eine linkskurve und nach unten, hier hat es auch einen parkplatz, weiss aber nicht ob ich neben dem wohnwagen parkieren darf. habe auch keine lust auf ein wohnmobil, ich bin ja wegen den sexboxen hier. also weiter um die kurve und auf der strasse weiter.

das erste häuschen ist nicht besetzt und das nächste auch nicht, dann stehen sie dafür gleich zu dritt vor mir, eine zeigt mir ihren arsch und wackelt damit. irgendwie absurd das ganze, durch das fenster höre ich das rauschen der autos die auf der autobahn vorbei zischen. die strasse geht wieder leicht nach oben und schliesst mit einer weiteren linkskurve den kreis.

was jetzt, zwei autos kommen mir entgegen und biegen auf den rundkurs ein, ich finde den platz irgenwie noch geil und entschliesse mich für eine neue runde. also schliesse ich mich der kleinen kollone an und fahre hinter den autos her. jetzt wo ich nicht alleine auf der strasse fahre habe ich bisschen mehr zeit die damen anzusehen und meine wahl zu treffen. dank dem wagen vor mir halte ich automatisch auch an. so schlecht sieht sie eigentlich gar nicht aus, also gebe ich ihr ein zeichen und sie kommt ans fenster.

schatzi fragt sie mich, irgenwie sympathisch denke ich, quicky sage ich zurück, sie schaut erfreut und lächelt mich an. sie fasst sich mit einer hand an die brust und drückt sie mir entgegen, mit der anderen hat sie sich am fensterrahmen abgestützt. ich frage wieviel, sie sagt fünfzig. ich finde den preis fair und in meiner hose wächst auch langsam mein pimmel zu einem ständer. ich sage ok und bin fasziniert wie ich mit drei worten eine frau in mein auto bekomme um mit ihr sex zu haben.

sie steigt ein und nimmt einen kaugummi in den mund, die zigarette hat sie weggeschnippt als ich sie mit meiner hand an die tür gewinkt hatte. ich rauche selber und finde es kein problem eine raucherin aufzuladen. sie sagt musik und zeigt mir ihren daumen der nach oben zeigt, ich sage das ist von dj angelo, sie sagt nichts. wir fahren die runde fertig und sie winkt einer der anderen zu die auf dem bank sitzt. vermutlich kenne die sich.

sie sagt box und zeigt mit dem finger in die richtung der sexboxen auf der rechten seite. schön farbig, rot, grün und blau. ich fahre in eine rote. sehr eng ist die einfahrt auch hier und es hat einen pfosten auf der rechten seite, zum glück habe ich keinen hummer denke ich. sie steigt aus und macht die hintere türe auf. ich bin mit mühe auch ausgestiegen und bin froh das die boxen aus holz sind und meine türe nicht verkratzen. ich laufe ums auto rum und steige zuerst ein.

sex im auto finde ich immer bisschen eng, es funktioniert aber und sie hat einen guten job gemacht. ich habe wirklich viel druck gehabt und musst einfach ficken gehen. sie hat mir den gummi angezogen und noch bisschen handangelegt. so gut es ging habe ich sie dann von hinten bedient und auch noch bisschen brust in eine hand gekriegt.

als ich fertig war hat sie mir den gummi ausgezogen und ein tüchlein gegeben. toller service.

die ausfahrt habe ich dann selber gefunden und war eigentlich positiv überrascht wie geil der strichplatz doch ist. ich komme sicher wieder!

768 Sonntag 26.01.2014

@759

ich denke es ist ein "chateau du vollidiot"

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

767 Sonntag 26.01.2014

@759 cooles bild! was trinkst du für einen wein?

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

766 Sonntag 26.01.2014

@759   Immer nur wichsen macht halt blöd !

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

765 Sonntag 26.01.2014

@759

Bist bestimmt so ein verwirrter dummer junge der noch die autonummern aufschreibt!!

Ich hoffe du kriegst mal ein paar vor den latz geknallt oder von der SIP besuch.

miete dir ein auto , dann kannste auch mal einen wegstecken! vollidiot!!

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

764 Samstag 25.01.2014

@759   würdest wohl auch lieber ficken als wixen !

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

763 Samstag 25.01.2014

gestern waren gut 20 huren am start! alle haltestellen beleegt auch doppelt. habe wieder den fehler gamacht eine vom anfang aufzuladen. sind dann trotzdem die runde gefahren und sie hat aus dem fenster raus gejoohlt wie bei einer party. has schon spass gemacht und der service war io.

ja kondome haben die dabei und auch tüchelin zum sauber machen.

was ist medaille?

762 Samstag 25.01.2014

@758 die wg's haben nahkampfpelerinen immer dabei oder?

Beitrag Nr.758 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


@757 Ich zum habe immer die " Nahkampfpellerine " montiert... ( oder lasse sie monitieren ) :-)

Beitrag Nr.757 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Sehr interessant: ihr alles ohne stecher gebt den frauen die schuld wenn ihr den tripper

oder änliches eingefangen habt. Und von wem haben es die mädchen ?????

761 Samstag 25.01.2014

@759 figg dich und deine sprüche bitte selber in den arsch

DU WIXXER

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

760 Samstag 25.01.2014

@759 Hallo Spanner, du bist wirklich auf der anderen Seite der Medaille.

Beitrag Nr.759 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

759 Samstag 25.01.2014

Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Die Dekadenz der Privilegierten

Die Dekadenz der Privilegierten. Wir leben in einem goldenen Käfig.

Willkommen auf dem Strichplatz, dem Platz zwischen Autobahn, Basislager und Asylzentrum. Willkommen auf der Kehrseite der Medaille.

***

Ich arbeite als Künstler im Basislager, ich darf mich selber verwirklichen, meine Arbeiten aus eigenem Antrieb erbauen, meine Werke nach meinem Willen gestalten und formen.

Ich habe mein Atelier auf angenehme 23° aufgeheizt, ich lehne mich zurück in meinem gepolsterten Stuhl und schaue auf die Skizzen für mein nächstes Kunstwerk. Ich schenke mir Rotwein nach aus der neuen Flasche.

Ich stehe mit meinem Rotweinglas am Fenster und schaue auf den Strichplatz. Ich sehe den Strichplatz und realisiere wie privilegiert meine Position ist.

Es geht mir gut, zu gut. Ich kotze bei dem Gedanken daran.

PROSIT

***

@742 @734 @731 @728 @727

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

758 Samstag 25.01.2014

@757 Ich zum habe immer die " Nahkampfpellerine " montiert... ( oder lasse sie monitieren ) :-)

Beitrag Nr.757 aus dem ArchivSamstag 25.01.2014


Sehr interessant: ihr alles ohne stecher gebt den frauen die schuld wenn ihr den tripper

oder änliches eingefangen habt. Und von wem haben es die mädchen ?????

757 Samstag 25.01.2014

Sehr interessant: ihr alles ohne stecher gebt den frauen die schuld wenn ihr den tripper

oder änliches eingefangen habt. Und von wem haben es die mädchen ?????

756 Samstag 25.01.2014

@754 und @755 Ich wart beide noch nie dort, gelle ? :- )

Beitrag Nr.754 aus dem ArchivFreitag 24.01.2014


Was hier alles gelogen wird uns wilde Geschichten erfunden werden!!!!!

Beitrag Nr.755 aus dem ArchivFreitag 24.01.2014


Strichplatz:   Lug und Betrug !

755 Freitag 24.01.2014

Strichplatz:   Lug und Betrug !

754 Freitag 24.01.2014

Was hier alles gelogen wird uns wilde Geschichten erfunden werden!!!!!

753 Freitag 24.01.2014

Habe ich auch schon gehört, dass die SIP auch an/in den Boxen kontrolliert. Das sollte nicht sein. Die Boxen sollten Tabu für die SIP sein. Die SIP kann die WG's ja auf dem Rundkurs kontrollieren aber nicht in der Box.

752 Freitag 24.01.2014

@750 das darf nicht wahr sein "die sip ist jetzt auch zuhälter" herrliche schalgzeile

Beitrag Nr.750 aus dem ArchivFreitag 24.01.2014


War diese Woche auch mal beim Abladen. Das WG machte zeitlich ziemlich Druck. Anscheinend kontrolliert die SIP wer zu lange in der Box ist. Sie war dann ziemlich nervös als wir nicht gleich zum Abschluß kamen. Ist das wirklich so? Kontolliert die SIP, dass man nicht zu lange in der Box ist? Das wäre natürlich nicht schön!

751 Freitag 24.01.2014

@750 Bin öfters da, aber Zeitdruck? Eher nein, nur einmal wollte ein WG mehr Geld, sie meinte halbe Stunde im Auto 100.-

Und die SIP waren noch nie bei den Boxen ( bei mir )

Beitrag Nr.750 aus dem ArchivFreitag 24.01.2014


War diese Woche auch mal beim Abladen. Das WG machte zeitlich ziemlich Druck. Anscheinend kontrolliert die SIP wer zu lange in der Box ist. Sie war dann ziemlich nervös als wir nicht gleich zum Abschluß kamen. Ist das wirklich so? Kontolliert die SIP, dass man nicht zu lange in der Box ist? Das wäre natürlich nicht schön!

750 Freitag 24.01.2014

War diese Woche auch mal beim Abladen. Das WG machte zeitlich ziemlich Druck. Anscheinend kontrolliert die SIP wer zu lange in der Box ist. Sie war dann ziemlich nervös als wir nicht gleich zum Abschluß kamen. Ist das wirklich so? Kontolliert die SIP, dass man nicht zu lange in der Box ist? Das wäre natürlich nicht schön!

749 Donnerstag 23.01.2014

Übrigens sind BS " Bordsteinschwalben "

748 Donnerstag 23.01.2014

@747

Hallo,

Ich war gestern etwa um 21:00 vor Ort, Etwa 10-15 WG`s anwesend.

Wie am Sihlqua ist es natürlich nicht von der Auswahl, aber ich finde es hat im Moment sehr hübsche Mädels auf dem Platz. Keine Dicken oder alten! Ich würde mal sagen das du am besten bedient bist wenn du zwischen 20-23 mal deine Runden drehst.

Beste Grüsse

Karim

Beitrag Nr.747 aus dem ArchivDonnerstag 23.01.2014


Hallo meine lieben, sagt mal, wieviele BS sind um welche Zeit da, bin aus Zug - letztes Mal war nix los, is jetzt besser? Am quai warens zu guten Zeiten 50 auf einmal, wann ist auf diesem elenden Boxenrundgang die beste Zeit?

747 Donnerstag 23.01.2014

Hallo meine lieben, sagt mal, wieviele BS sind um welche Zeit da, bin aus Zug - letztes Mal war nix los, is jetzt besser? Am quai warens zu guten Zeiten 50 auf einmal, wann ist auf diesem elenden Boxenrundgang die beste Zeit?

746 Donnerstag 23.01.2014

@744

Ja auf 20min.ch... stimmt sehr gutes niveau.. ja und willst du nicht auch in eine wg ziehen? hahaha du bist ein "Tubbel" zum es auf 20min.ch level auszudrücken

Peter

Beitrag Nr.744 aus dem ArchivDonnerstag 23.01.2014


was seid ihr nur für leute die sich hier herumtreiben. beteiligt euch lieber den diskussionen auf 20min.ch oder tagesanzeiger. das bring wenigstens noch was. und was prostitution mit wohngemeinschaften zu tun hat verstehe ich auch nicht. bei den meisten hier haperts klar an der erziehung. null anstand. ich hoffe ihr erzieht eure kinder zu besserem als ihr es seid. linkes saupack.

745 Donnerstag 23.01.2014

wg = working girls.. hauptsache mal kritisieren aber nichts verstehen. typisch rechte konservative. geh zurück in die kirche. gestern war ja ganz schön was los :-D ich so: 50 ok? sie so: uh uh uh uuuuh

744 Donnerstag 23.01.2014

was seid ihr nur für leute die sich hier herumtreiben. beteiligt euch lieber den diskussionen auf 20min.ch oder tagesanzeiger. das bring wenigstens noch was. und was prostitution mit wohngemeinschaften zu tun hat verstehe ich auch nicht. bei den meisten hier haperts klar an der erziehung. null anstand. ich hoffe ihr erzieht eure kinder zu besserem als ihr es seid. linkes saupack.

743 Donnerstag 23.01.2014

@742 die blonde im roten lack kostüm hab ich auch gesehen, leider auch viel zu spät! ich war eifach zuuu spitz um eine ganze runde zu fahren nur um zu kucken. es ist richtig frühling auf dem platz und es hat weiber für einen dauerständer! ;-)

Beitrag Nr.742 aus dem ArchivMittwoch 22.01.2014


Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

742 Mittwoch 22.01.2014

Mittwoch gegen 23:00h Amanda schwarzes Haar 27 Jahre Jung aus Budapest, stand gleich am Eingang vor dem Rundgang. Ich kurbelte das Seitenfenster runter, netter Busen auf Augenhöhe, Pinker BH mit Rüschchen. Ich erklärte ihr das ich zuerst einen Rundgang machen möchte. Viele schöne Frauen erklärte ich ihr. Ich auch schön meinte sie, klar stimmt eigentlich. Ficken-Blasen 50.-.so wurde ich überredet. Also hüpf rein ins Auto, dies verstand sie aber nicht, bat sie freundlich einzusteigen. Rundgang richtung Box. Wouuw da steht eine in roten laaangen Lackstiefeln, kurzer Rock lange blonde Haare, Rrrrrrrrr, das wäre auch was gewesen.

In der Box angekommen, Alle auf die Rückbank, ich zuerst wieder ins Auto dann Amanda, keine Fluchtmöglichkeit für mich... wie wird das wohl enden ?

Brrrr waren ihre Hände kalt, gleich wie die Titten und den Hintern. Beginnen wir zuerst von Hand, natürlich sie nicht ich. Kaum stand der kleine, wurde der Roooote Gummi mit gekonnter Hand aufgezogen .Sofort und gekonnt nahm sie mein bestes Stück in den Mund. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, damit ich zusehen konnte. Die laangen schwarzen Haare streichelte gleichzeitig meine Eier, das war ja mal ein Erlebnis.

Bald fragte sie nach " Ficken? " natürlich wollte ich das. Sie fragte nach der Stellung die ich wollte. A tergo beschloss ich. Mit meinem warmen Bauch wärmte ich ihr Ärschlein und rieb meinen Penis ante Portas. Zart führte sie mich zum Eingang und mit ein bisschen sorgfalt wurde ich eingeführt.

Viel zu schnell war ich fertig, sie reichte mir die Handtuchrolle und zog sich wieder an. Kalt, wenig Auto heute. Gut es war 3Grad draussen, innen bei mir ca 25 Grad.

Sie fragte nach einem anderen mal, vielleicht ein bisschen länger ? Ich schmunzelte und verabschiedete mich mit einem Dankeschöön.

Danke Amanda gruss Roger

741 Mittwoch 22.01.2014

@740 so wie @667 geschrieben hat arbeiten auch deutschsprachige auf dem strich- gerade der platz fördert ja die europäische vielfalt, von hell bis dunkel hab ich da schon vieles gesehen. und italienisch, deutsch und natürlich ungarisch... hab hier glaubs auch mal gelesen das es schon ein krasses vorurteil ist zu behaupten frauen können kein deusch.

ich war gerade vor ort, ziemlich leere boxen- standart stosszeit um mitternacht- knapp 7 mädels und sogar die sips sind wieder vor ort...

Beitrag Nr.740 aus dem ArchivDienstag 21.01.2014


@734 Arbeitest du im Strichplatz Altstetten? Da spricht niemand so gut Deutsch wie du schreibst.

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.667 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 So wie @666 geschrieben hat , sind nur noch zwei Damen dort, eine sehr gut Deutsch sprechende mit kräftigen Schenkeln, sowie eine  Zürcherin. Diese macht einen super Service mit allem drum und dran, auch saubergemacht wirst du :-) Beide erkennst du an den farbigen Lichterkette in der Frontscheibe.

@666 Was ist den da passiert ? hatte noch nie Probleme dort !

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

Beitrag Nr.666 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

Beitrag Nr.666 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

740 Dienstag 21.01.2014

@734 Arbeitest du im Strichplatz Altstetten? Da spricht niemand so gut Deutsch wie du schreibst.

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

739 Dienstag 21.01.2014

@734

wir verdienen keine 15-20'000 im Monat. Wunschdenken. Maximal um die 6'000 in spitzenmonaten. Rechne das mal, pro Freier bekommt man in einem guten Haus vielleicht 150 Franken pro Stunde. (Der Hausbesitzer kassiert ja auch) Das wären 100 Freier pro Monat. Man muss auch mal 1-2 Tage Frei nehmen, sonst schmerzt es irgend wann. Also rechne mal 5 freier pro Tag. Unter der Woche bekommen wir vlt 1-2 Freier. Wenn du uns hier schon so nett verteidigst, bleib bei Tatsachen ja?

und nein, wir werden nicht ausgebäuter. Jedenfalls nicht die girls die ich kenne. Ich verdiene mir einen kleinen Shop in Moskau und Deutschunterricht seit 5 Jahren. 

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

738 Dienstag 21.01.2014

@737 Hi, ich war schon bei ihr, Sie ist sehr nett und kann ein bisschen deutsch, ohne Zeitdruck verwöhnt sie dich. Der Wohnwagen wird glaub ich in der zwischenzeit besser geheizt. Leider gibt es einen rauchigen nebengeschmack im Raum, als Nichtraucher für mich nicht gerade ideal. Bin mir nicht mehr sicher was ich zahlen musste, 80ig oder 100 Schtutz.

War ein ausgedehnter Quickie, einmal ein bisschen bequemer als sonst auf dem Rücksitz.

Beitrag Nr.737 aus dem ArchivDienstag 21.01.2014


wer  hat  erfahrung  mit  dem  girl  im  wohnmobil ?

737 Dienstag 21.01.2014

wer  hat  erfahrung  mit  dem  girl  im  wohnmobil ?

736 Dienstag 21.01.2014

@734 Du hast mir aus der Herzen gesprochen. DU bist ein Held, Deine Wörter sind korrekt! Du hast jetzt einer Fan <3

Beitrag Nr.734 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

735 Montag 20.01.2014

Hallo zusammen,

hat jemand schon mal ein wg nachhause genommen? Ja ich weiss das man das nicht darf aber eigentlich möchte ich wissen was man dafür bezahlt. 

Vielen dank gruss schoggischnäbi

Bleibt immer schön Brünstig allerseits :)

734 Samstag 18.01.2014

@733  (726)

Schau mal auf die Labels von deinen Kleidern. Ausser du trägst nur sebstgestricktes, bist DU genau so ein ausbeutendes Schwein! Denn deinetwegen, weil DU nicht bereit bist eine Jeans für 500.- zu tragen (das würde sie kosten, wenn sie in der Schweiz hergestellt würde), leiden arme Menschen und Kinder die ausgebeutet werden. DU bist genauso verantwortlich, also hör auf mit dem pseudo-Gutmenschentum, dass DU dir selbst vorgaukelst. 

Kann mich ja teuschen, aber bin der Meinung: wenn man die Einen ausbeutet, kann man sich nicht beklagen, dass andere Andere ausnutzen. 

Deine Ansichten sind ja grundsätzlich absolut richtig, du verallgemeinerst aber seeeeeh! das stört mich. Schau Dir mal andere Berufe an wo man Geist und/oder Körper kaputt machen kann: Bauarbeiter, Gleisbauer, Polizist, Artz, Feuerwehr. Es gibt nunmal Risikoberufe und auch Berufe mit denen man kopfmässig Leben muss. Da kümmert sich niemand drum! und die verdienen einen Bruchteil als eine gute Prostituierte in Zürich (15-20 tausend CHF im Monat). Klar gibt es auch Ausbeutung, aber zu denen muss man nicht und macht auch keinen Spass.

Ich war gestern auf dem Platz, es war sehr ruhig, gesittet, ohne Stress, sympathisch, fröhlich, die Mädels waren gut gelaunt. Eine massive Verbesserung im Vergleich zum Sihlquai, überhaubt nicht mehr so verrucht und schmutzig. 

Mach Dir doch selber mal ein bild, bevor du andere verurteilst!!!

So das wars jetzt von mir, schreibe nur noch Erfahrungen und keine Verteidigungen des gesunden Menschenverstandes an möchtegern Gutmenschen, die sich vorlügen sie leben ein gutes und nachhaltiges Leben... 

Gruss 728

Beitrag Nr.733 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

733 Samstag 18.01.2014

@732 ES IST IMMER EINFACH ALLES SCHÖNZUREDEN! IHR SEID SCHWEINE DIESE ARMEN FRAUEN AUSZUBÄUTEN.

@727 FREIER SIND KUNDEN? UND DIE WARE IST DANN WOHL NACH DEINER LOGIK DIE PROSTITUIERTE?

ALSO BITTE! IHR KÖNNT DOCH PROSTITUTION NICHT ERNSTHAFT ALS LEGITIME DIENSTLEISTUNG DARSTELLEN! HIER WERDEN FRAUEN AUF ÜBELSTE ART FERTIG GEMACHT.

SEINEN KÖRPER AUF DEM STRICH ZU VERKAUFEN HEISST EIN LEBEN LANG UNTER DEN FOLGEN ZU LEIDEN!!!

Beitrag Nr.732 aus dem ArchivSamstag 18.01.2014


natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.727 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

732 Samstag 18.01.2014

natürlich sind samstage auch bumstage und heute ganz besonders, ich habe geburtstag und als geweisses etwas werde ich mir heute eine wg gönnen :-)

@731 viele dank für dein loblied auf die wg's - hammer!

@728 + @730 wahre worte- weiter so, ich schreibe jetzt nicht auch noch wie unnötig 726 ist- ihr habt wirklich schon alles gesagt... wer frustriert ist soll sich doch bitte selber einen runterholen oder auf dem strichplatz kommen.

Beitrag Nr.731 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

Beitrag Nr.728 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

Beitrag Nr.730 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

731 Freitag 17.01.2014

Liebes WorkingGirl

Vielen Dank das du diese Arbeit machst, es erleichtert meinen überdruck in der Hose. Keine Angst ich werde niemanden von uns erzählen was wir hier in meinem Wagen machen, es ist unser Geheimnis!

Ich suche dich aus und es freut mich wenn du am Strassenrand auf mich wartest.

Du schaust mich einfach freundlich an, drängelst dich nicht vor meinem Wagen, hast keine Zigarette in der Hand  und läst dein Natel in deiner Tasche.

Wenn du in mein Fahrzeug darfst, nenn mich bitte nicht Schatzi, ich mag das nicht! Mit dem Preis werden wir uns schon einig, es soll ja auf beide Seiten stimmen.

Ich frage dich was ich darf und was nicht, ich respektiere es wenn du meinst ich solle deine Brüste nicht zu fest drücken, der nachfolgende Stecher möchte ja sicher auch unversehrte  Ware ( was das aussehen betrifft ).

Wenn ich abgespritzt habe freue ich mich wenn du bei der Reinigungsarbeit ein bisschen hilfst ich finde das gehört zu einem guten Service.

Den Abfall nimmst du bitte mit ,auch die Verpackung vom Kondom sollte nicht auf der Fusmatte liegen bleiben.

Ich bedanke mich nochmals und wünsche dir einen angenehmen Abend.

Wir werden uns sicher wieder sehen.

Besten Dank ein Freier

730 Freitag 17.01.2014

@729

genau und auf den Punkt! Volltreffer und versunken...

Ich finde die Seite super, würde mir nur wünschen, dass noch mehr Erfahrungsberichte geschrieben werden, muss ja nicht unbedingt in einem despektierlichen Ton sein, dann sind die pseudo- Feministen und möchtegern-Weltverbesserer auch noch zufrieden. 

Grüsse

728

Beitrag Nr.729 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

729 Freitag 17.01.2014

@726

Das ist doch nur ne frustrierte die erfahren hat das ihr mann auch auf dem strichplatz seine runden dreht weil sie eine prüde gans ist.

uuuuh !! seite ofort sperren lasne uhhuhuhu !! Warum? weil du kein normales verhältniss zur sexualität hast?

Die seite ist und bleibt ein freier forum!! und dies soll so bleiben;-) kannst ja auf deinen kochblogs rumsurfen:-)

In dem sinne ein lob an die betreiber der seite!

Von der stadt erfährt mann ja nichts was de strichplatz betrifft! sprich komunikation das der platz schon früher schliesst etc...

beste grüsse aus baden

Réne

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

728 Freitag 17.01.2014

@726 und alle anderen pseudo Moral-Apostel

auf englisch heisst es so schön: out of sight out of mind.. (ausser Sicht, as dem gewissen)

Prostitution (ohne Gewalt) is ein ganz normaler Beruf, wie alle anderen (Coiffeur, Masseuse, Kassierin...usw). MAL GANZ EHRLICH: wie viele von uns würden täglich unsere Arbeit machen, wenn wir ohne zu arbeiten 20.000 CHF pro Monat erhalten würden, wahrscheinlich ganz ganz wenige. Ist es dann nicht eine Art der Prostitution, für Geld eine Arbeit zu machen die man, in den meisten Fällen, nicht machen möchte oder sogar hasst?

Benutzten wir nicht alle täglich Produkte, oder tragen Kleider, die irgenwo in Asien hergestellt werden? Wir wissen, dass es dort viel Misshandlung, Ausbeutung und Kinderarbeit gibt, benutzen aber trotzdem mehr als gerne die Produkte, da wir Preisfokussiert sind - Geiz ist Geil!! Es interessiert nur niemanden, weil dies nicht vor der eigenen Haustüre geschieht. Der Strichplatz ist vor der eigenen Haustüre, darum können wir darüber reden. Ob positiv oder negativ, er hat seine Daseinsberechtigung. 

Moral der Geschichte: Irgendwie sind wir alle Prostituierte, und wir beuten ALLE ärmere Länder aus. Lebt damit oder macht etwas dagegen, aber bitte dann konsequent und nicht pseudo-Moral-Apostel mässig und wiedersprüchlich, so wie man hier oft liest.

Fragt mal irgendjemanden auf der Strasse: ich gebe dir 10Mio Chf wenn du mit mir eine Nacht verbringst! (die meisten würden JA sagen): gut, dann bist du eine Nutte, jetzt müssen wir nur noch über den Preis verhandeln... Es dreht sich nunmal alles ums Geld, is nur eine Frage der Summe...

my 5 cents...

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

727 Freitag 17.01.2014

Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

@726 Sie haben ein Problem mit einem Freier-Forum? - Sei es darum, was sind denn Freier?

Freier sind Kunden. Kunden der Sexindustrie.

Nochmal, Freier sind Kunden, ergo ist die Streichplatz-Seite ein Kundenforum, ein Ort um sich auszutauschen, um Tipps und Bewertungen abzugeben. Warum dann die Kritik? Warum dann der ganze Lärm? Kunden-Service gehört doch heute einfach dazu! Ein Service public;

Das Problem ist, dass die ganze Diskussion moralisch überladen ist! Es kommt kein konstruktiver Dialog zustande da immer alles grundsätzlich in Frage gestellt wird. Anstatt darüber zu reden wie die Prostitution sicherer gemacht werden kann, wird diskutiert ob sie überhaupt legal ist.

Anstatt den Sexarbeiterinnen ein Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren, wird ihnen unterstellt Opfer von kriminellen Machenschaften und Menschenhandel zu sein.

Stigmatisierung statt Aufklärung.

***

Strichplatz.ch betreibt Öffentlichkeitsarbeit für einen blinden Fleck. Öffentlichkeitsarbeit für die niederste Stufe der Internationalen-Multimilliarden-Sexindustrie.

Die Frage darf daher nicht sein ob die Seite legal ist. Die Frage ist; warum Steuergelder für eine Infrastruktur eingesetzt werden die den motorisierten Männern zugänglich ist, aber sich einem öffentlichen Dialog entziehen darf.

Es geht um den Schutz der Frauen, heisst es. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass Respekt und Sicherheit erst entstehen kann, wenn eine gewisse Transparenz besteht und ein Konsens über die Regeln herrscht. Sicherheit durch Vertrauen anstatt Sicherheit durch Kontrolle...

Ich glaube diese Seite hilft Vertrauen für die Sexboxen zu gewinnen und das Konzept zu diskutieren.

Danke.

Beitrag Nr.726 aus dem ArchivFreitag 17.01.2014


WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

726 Freitag 17.01.2014

WER SIND DIE SEITENBETREIBER? IHR SOLLTET EUCH SCHÄMEN DIESE INTERNETSEITE ZU BETREIBEN! WO IST EUER RESPEKT GEGENÜBER DEN HILFLOSEN FRAUEN DIE GESCHLAGEN, AUSGEBÄUTET UND MISSHANDELT WERDEN?

WANN SAGT DIE STADT ENDLICH SCHLUSS UND MACHT DIESER SAUEREI EIN ENDE?

WAS IST ÜBERHAUPT DER SINN EURER ÜBUNG? IHR HATTET EUEREN SPASS ABER JETZT IST SCHLUSS. DIESE SEITE SOFORT LÖSCHEN.

725 Freitag 17.01.2014

ich sehe immer nur die gleichen probleme auf dem strich. keine disziplin der freier um zu überholen. keine parkiermöglichkeit um eine zigi zu rauchen. keinen getränkeautomaten um sich eine erfrischung zu gönnen. keine erlaubnis um auch zu fuss in die box zu gehen. keine chance für velofahrer. nicht einmal mit meinem töff darf ich rein. viel zu viele frauen und keine freier auf dem kurs. jedesmal wenn ich durchfahre rennen mir die huren fast in den wagen, wenn ich weiterfahre zeigen sie mir den finger, schreien sich an und fangen fast an sich zu schlagen. keine lust mehr diese szene zu sehen. keine art mit menschen umzugehen. kein problem. kein sex. keine lösung.

724 Donnerstag 16.01.2014

Frauen...

zuerst geld abgreifen dann motzen... typisch Frau, nie zufrieden und immer am meckern

723 Donnerstag 16.01.2014

zuerst war ja eher toter mann also tote hose auf dem patz, genug angebot war wohl am start nur fehlten die freier. ich bin selber bisschen durchgefahren und hab dann mit der einen oder anderen gezwinckert, dabei habe ich dann auch natelnummern gekriegt um auch am tag mal was zu machen... die bullerei war auch wieder auf dem platz und hat den arbeiterinnen ihre tickets kontrolliert, fand das ein bisschen übertrieben aber kontrolle muss sein! wichtiger als das die ihre 5 stutz platzgebühr zahlen ist für mich aber der gesundheitscheck. der geforderte pass mit arztstempel, geburtsdatum und versicherungsnachweis geht vermutlich bisschen weit(ich selber flunkere ja auch wenn die frage auf das alter kommt) aber so ein bisschen sicherheit ist sicher gut.

(als freier werde ich ja immer nur wie ein geduldetes übel behalndelt und erhalte keine anständigen infos) aber und so wie ich das verstanden habe ist das mit dem alter ja recht safe, die erhalten ja sonst keine zulassung, also ist es auch gut wenn auf dem platz die bilette kontrolliert werden. aber schon krass wie offensichtlich die kontrollen gemacht werden. ich mein der platz ist ja nicht soooo gross das man sich darauf verlaufen kann, warum also nicht die dienstleisterInnen im floradora haus vorbeischikken? stimmt ja es soll alles möglichst cool sein.

so cool wie der sip angestellte der lässig an der wand lehnt und in meinen wagen geschaut hat, aber den vor mir mit zwei insasen schön durchgewinckt, jaja auf dem platz ist anarchie angesagt, das gesetz des stärkeren, das gesetz der strasse.

viel glück wenns dann wärmer ist, hui da wird dann aber party sein. schon gestern sind die zu ihrer dark-psy mucke rumgehopst wie spitze regenwürmer, also da brauchts kein crack mehr um drauf zu kommen. aber bisschen drogen ist ja auch noch lustig, dann machen auch die damen mit (ich stehe eben eher auf damen und nicht so auf glocken, also schon auf glocken aber eben die oben rum und nicht unten)

es waralso ein highlight gestern und ich geh heute wieder, wenn jemand abmachen will nur zu, aber nicht um zu verlegen eher um bisschen zu gäsele. ich habe meinen schlitten schön tiefgelegt und eine neue auspuffanlage instaliert. brummt geil mein teil.

jetzt muss ich aber los, die pflicht ruft, gut bums allerseits.

722 Mittwoch 15.01.2014

drogen sind halt ein guter nebenverdinst. aber nicht auf dem.strichplatz... in den clubs habe ich da eher die erfahrumg gemacht weil die mädels dich da behalten wollen. war heute da etwa um 8 uhr waren etwa 6-8 mädels da. kurzer aber guter service

721 Mittwoch 15.01.2014

ist das nun ein Strichplatz' oder werden hier mehr Drogen umgesetzt als Sperma in die Tüten beführdert?

720 Mittwoch 15.01.2014

@719

Die sollen doch drogen nehmen und todsterben!

Selber dumm wenn drogen von prostituirten nehmen!

Ich finde sex gegen geld ok, aber nicht drogen, weil drogen machen abhängig und zerstören familien.

ich habe eine freund wo viel drogen genommen hat und dann voll so komisch wurde. ich habe nmur einmal haschisch geraucht. dann war mir sehr schlecht. alkohol finde ich ist besser asl drogen.

grüsse Ahmed

Beitrag Nr.719 aus dem ArchivMittwoch 15.01.2014


@718 , Ich finde Drogen so oder so problematisch !!

Beitrag Nr.718 aus dem ArchivMittwoch 15.01.2014


Habe noch nie crack angeboten gekriegt, immer nur koks. aber finde drogen von einer n utte zu kaufen sehr probleatisch, da es eh verschnittene ware ist.

daher würde ich immer die finger davon lassen.

geh ja zu ihr zum entladen und nicht um party zu machen. und das drogen im sexbusiness dazu gehören wie kondome ist ja nichts neues!!

Fragt doch mal die bullen wo immer im chillis am koksen waren;-) kannte einen von denen flüchtig.

719 Mittwoch 15.01.2014

@718 , Ich finde Drogen so oder so problematisch !!

Beitrag Nr.718 aus dem ArchivMittwoch 15.01.2014


Habe noch nie crack angeboten gekriegt, immer nur koks. aber finde drogen von einer n utte zu kaufen sehr probleatisch, da es eh verschnittene ware ist.

daher würde ich immer die finger davon lassen.

geh ja zu ihr zum entladen und nicht um party zu machen. und das drogen im sexbusiness dazu gehören wie kondome ist ja nichts neues!!

Fragt doch mal die bullen wo immer im chillis am koksen waren;-) kannte einen von denen flüchtig.

718 Mittwoch 15.01.2014

Habe noch nie crack angeboten gekriegt, immer nur koks. aber finde drogen von einer n utte zu kaufen sehr probleatisch, da es eh verschnittene ware ist.

daher würde ich immer die finger davon lassen.

geh ja zu ihr zum entladen und nicht um party zu machen. und das drogen im sexbusiness dazu gehören wie kondome ist ja nichts neues!!

Fragt doch mal die bullen wo immer im chillis am koksen waren;-) kannte einen von denen flüchtig.

717 Mittwoch 15.01.2014

@355 kleine Frage an die Betreiber; wann kommt die nächste Zwischenbilanz raus?

Beitrag Nr.355 aus dem ArchivDienstag 22.10.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Zwischenbilanz Neuregelung Strassenprostitution, 22. Oktober 2013, Seite 8

->strichplatz.pdf (280KB)

716 Mittwoch 15.01.2014

paar auf's maul kannst du hassperson haben! wasschreibst du hier rum- hau doch ab

715 Mittwoch 15.01.2014

proplematish was hier ales geschriben wird! ihr seit männersau und figgeil imer nur das eine im kopf. get liber arbeiten und fusball spilen!

714 Mittwoch 15.01.2014

@713 natürlich wird kein crack geraucht- nur gekokst- idiot! in den sexboxen wird auch nicht gefiggt sondern geredet- wo lebst du??

Beitrag Nr.713 aus dem ArchivMittwoch 15.01.2014


@712 es wird nicht wirklich crack in den sexboxen geraucht oder?

Beitrag Nr.712 aus dem ArchivDienstag 14.01.2014


WHAT? 300 Stutz für 0.2 G?

Also bei *** auf dem Platz kriege ich locker ein halbes G für den Preis... (und im Auto raucht es sich mittlereweile sehr gemütlich dank den Boxen)

713 Mittwoch 15.01.2014

@712 es wird nicht wirklich crack in den sexboxen geraucht oder?

Beitrag Nr.712 aus dem ArchivDienstag 14.01.2014


WHAT? 300 Stutz für 0.2 G?

Also bei *** auf dem Platz kriege ich locker ein halbes G für den Preis... (und im Auto raucht es sich mittlereweile sehr gemütlich dank den Boxen)

712 Dienstag 14.01.2014

WHAT? 300 Stutz für 0.2 G?

Also bei *** auf dem Platz kriege ich locker ein halbes G für den Preis... (und im Auto raucht es sich mittlereweile sehr gemütlich dank den Boxen)

711 Dienstag 14.01.2014

@710 wenn du einen älteren Beitrag einbinden möchtest, dann musst du nur @Nummer schreiben und keinen Link drauf legen ;-)

Beitrag Nr.710 aus dem ArchivDienstag 14.01.2014


@708

Ein Kolleg von mir hat Lily http://www.sexy-tipp.to/threads/21274-Lilly-beste-Adresse-ab-CHF-50-00-f%C3%BCr-FO-69-GV-in-Z%C3%BCrich  auf dem strichplatz getroffen und für 50.- eine Blasen  pur abgemacht.

Einige Tage später  musste er sein Hausarzt Besuchen  und einige Tests gemacht, Er hatte sich einen Tripper eingefangen.

vogel

710 Dienstag 14.01.2014

@708

Ein Kolleg von mir hat Lily http://www.sexy-tipp.to/threads/21274-Lilly-beste-Adresse-ab-CHF-50-00-f%C3%BCr-FO-69-GV-in-Z%C3%BCrich  auf dem strichplatz getroffen und für 50.- eine Blasen  pur abgemacht.

Einige Tage später  musste er sein Hausarzt Besuchen  und einige Tests gemacht, Er hatte sich einen Tripper eingefangen.

vogel

709 Montag 13.01.2014

@689 Der Strichplatz wird künstlich unattraktiv gehalten- tagesanzeiger

Beitrag Nr.689 aus dem ArchivDonnerstag 09.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

«Wenn die Stadt schon solche Einnahmen generiert, wäre es wünschenswert, sie würde das Geld zugunsten von Sexarbeiterinnen einsetzen» (20min)

@512 (Taxomex)

@107 (Platz auch am Tag öffnen)

Beitrag Nr.512 aus dem ArchivDienstag 03.12.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

an 510 und 511 wusste ehrlich nicht von was ihr da redet. google sei dank kenne ich jetzt den eisernen Zuhälter mit Namen: TOM, Tom Taxomex

Beitrag Nr.107 aus dem ArchivMontag 09.09.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Wirklich schade ist das der Strichplatz nicht auch am Tag geöffnet hat. Mindestens am Wochenende sollten die Öffnungszeiten verlängert werden.

Solltr die Finanzierung ein Problem darstellen muss halt über ein Modell nachgedacht werder das sich selber trägt...

708 Montag 13.01.2014

@705

ihr  muesch aber gut mit AO Lily uufpasse, dä vermieter diese liegenschaft an der Austr. Isch dasselbe wie an der Bienenstrasse, ausserdem, um sein Einkommen zu verbessärä  zu dä 50.- service, verschuute sie au drogen an gewisse Stammkundschaft…diese AO Girl ist wie eine Russische Roulette… Ouge uf

Beitrag Nr.705 aus dem ArchivMontag 13.01.2014


unglaublich, letze Samstag kurz vor Mitternacht es war Viel los,etwa 12 Frauen anwesend, fast keine sprach gut Deutsch , habe mich  Lily ein bisschen unterhalten, sie gab mir sein Natel nummer, **5422970 , sie kommt aus Ungarn , bot mir sofort eine zu blasen, und verlangte 50.-, als ich gesagt habe dass ich weiter schauen wollte bot sie mir Blasen ohne bis zum schluss für 50.- oder  Ficken ohne für 100.- was ich dankend abgelent habe.

 wie sie mir sagte arbeitet Lily auf dem strichplatz vom 19 uhr bis 4 uhr morgens und auch tagesüber in ihre klein Zimmer, sucht etwas grösseres...

706 Montag 13.01.2014

Ich kenne auch Lily, die ist  auch als Judith bekannt ist, sie hat  auch am Shilquai geschafft und auch AO geboten, sie kommt 2 mal im Jahr für 3 Monaten und schaffte  tagesüber  im kreis 3 an der Austrasse nähe Sihlcity in Zürich … im Moment weiss ich nicht wo sie tagesüber zu treffen ist, sein Zuhälter würde zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt und sie hat im Moment Schwierigkeiten ein platz zu finden wo sie tagesüber schaffen kann.

swissmountain

705 Montag 13.01.2014

unglaublich, letze Samstag kurz vor Mitternacht es war Viel los,etwa 12 Frauen anwesend, fast keine sprach gut Deutsch , habe mich  Lily ein bisschen unterhalten, sie gab mir sein Natel nummer, **5422970 , sie kommt aus Ungarn , bot mir sofort eine zu blasen, und verlangte 50.-, als ich gesagt habe dass ich weiter schauen wollte bot sie mir Blasen ohne bis zum schluss für 50.- oder  Ficken ohne für 100.- was ich dankend abgelent habe.

 wie sie mir sagte arbeitet Lily auf dem strichplatz vom 19 uhr bis 4 uhr morgens und auch tagesüber in ihre klein Zimmer, sucht etwas grösseres...

704 Montag 13.01.2014

@703   Spritzest du nur alle 20 Wochen einmal ab?!

Beitrag Nr.703 aus dem ArchivMontag 13.01.2014


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

WOCHE 20

- FÜR MICH DEFINITIV GRUND GENUG DEN PLATZ ZU BESUCHEN -

703 Montag 13.01.2014

Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

WOCHE 20

- FÜR MICH DEFINITIV GRUND GENUG DEN PLATZ ZU BESUCHEN -

702 Sonntag 12.01.2014

@696 die seitenbetreiber könnten euch sicher einen zugang geben um eure beiträge speziell zu markieren- vor allem wenn ihr wirklich von flodo seit... hatte kürzlich auch eine idee und hab die dem admin geschrieben- hab sogar eine antwort erhalten, nur so als tipp

stephan

Beitrag Nr.696 aus dem ArchivSamstag 11.01.2014


@694 Hallo, bist du von CH ? Hast du eine Aufentaltsbewilligung B oder musst du nach 90 Tagen wieder raus ? 

Am besten Informierst du dich bei Flora Dora auf dem Platz in Altstetten:

https://www.stadt-zuerich.ch/sd/de/index/arbeitwohnendrogen/gassenpraesenz/aidspraevention/Angebot.secure.html

Beitrag Nr.694 aus dem ArchivFreitag 10.01.2014


hallo bin chrissi würd mich gern für sex anbieten weiss nur nicht wo ich mich da anmelden kann vieleicht kann mir hier ja jemand weiter helfen

701 Sonntag 12.01.2014

@700 @699 @698 So viele Roger's hier, unglaublich. Blasen 50.- Ficken 100.- wir habe noch nett geplaudert, das gehört aber in ihre Privatsphäre und möchte ich hier nicht preisgeben.

Gruss Roger

Beitrag Nr.700 aus dem ArchivSonntag 12.01.2014


Ja alles ok. Ich bin nicht der Roger von 697. Habe nicht mit ihr gesprochen, deshalb meine Frage. Gruss Roger

Beitrag Nr.699 aus dem ArchivSonntag 12.01.2014


@698 Alles Roger bei Dir? Du hast doch mit ihr geredet- in schweizerdeutsch tauglicher Sprache ;-)

Beitrag Nr.698 aus dem ArchivSonntag 12.01.2014


@697 Die Österreicherin steht doch ganz hinten beim Wohnwagen mit ihrem eigenen Fahrzeug? Was bietet sie denn so an? Gruss Roger

Beitrag Nr.697 aus dem ArchivSamstag 11.01.2014


Gestern Samstag kurz vor Mitternacht. Viel los hier,Dürre mit langen schwarzen Haaren, künstlich eingefärbte Blondinen, gut eingepackt. Hautfarbende Strümpfe ( oder Leggins ) mit einem schwarzen Slip darüber sah von weitem fast Nackt aus :-)

Die mit den grossen Glocken wurde vor mir gerade eingeladen, also diese schon mal nicht, schon besetzt. Wollte der hinter mir einen Dreier? So sah`s aus im Rückspiegel.

Der mit dem blauen zweiplätzigen Mitsubishi Evo, hatte wohl nur einen Potenten Auspuff, er zog ohne Girl weiter. Was Mann da alles so erlebt im Strichstau !

Ca 12 Girls da, keine spricht richtig deutsch, aber wer will schon quatschen? Nicht unbedingt, aber es erleichert die Kommunikation mit den Kundenwünschen ! Nur Ficken-Blasen reicht nicht immer ! Manchmal möchte ich mir auch die Eier kraulen lassen :-)

Ich habe mich dann mit einer  Österreicherin unterhalten sie hatte ein etwas höheres Kampfgewicht als die Ungarinnen, aber sie war Schweizerdeutsch-tauglich wie schön.

Sie ist sicher die älteste auf dem Platz, trotzdem noch jung, aber wer möchte so ein dürres junges Gestell das bei einem festen  Stoss gleich auseinanderfälltund jammert ?

Preis abgemacht, in die Box rein und los gings.( Den Rest könnt ihr euch selber vorstellen )Der Service war toll inklusive der Reinigungsdienst.

Jetzt aber ab ins Bettli ich habe morgen Frühdienst, ich werde sicher sehr gut und entspannt einschlafen.

Gruss Roger

Beitrag Nr.698 aus dem ArchivSonntag 12.01.2014


@697 Die Österreicherin steht doch ganz hinten beim Wohnwagen mit ihrem eigenen Fahrzeug? Was bietet sie denn so an? Gruss Roger

Beitrag Nr.697 aus dem ArchivSamstag 11.01.2014


Gestern Samstag kurz vor Mitternacht. Viel los hier,Dürre mit langen schwarzen Haaren, künstlich eingefärbte Blondinen, gut eingepackt. Hautfarbende Strümpfe ( oder Leggins ) mit einem schwarzen Slip darüber sah von weitem fast Nackt aus :-)

Die mit den grossen Glocken wurde vor mir gerade eingeladen, also diese schon mal nicht, schon besetzt. Wollte der hinter mir einen Dreier? So sah`s aus im Rückspiegel.

Der mit dem blauen zweiplätzigen Mitsubishi Evo, hatte wohl nur einen Potenten Auspuff, er zog ohne Girl weiter. Was Mann da alles so erlebt im Strichstau !

Ca 12 Girls da, keine spricht richtig deutsch, aber wer will schon quatschen? Nicht unbedingt, aber es erleichert die Kommunikation mit den Kundenwünschen ! Nur Ficken-Blasen reicht nicht immer ! Manchmal möchte ich mir auch die Eier kraulen lassen :-)

Ich habe mich dann mit einer  Österreicherin unterhalten sie hatte ein etwas höheres Kampfgewicht als die Ungarinnen, aber sie war Schweizerdeutsch-tauglich wie schön.

Sie ist sicher die älteste auf dem Platz, trotzdem noch jung, aber wer möchte so ein dürres junges Gestell das bei einem festen  Stoss gleich auseinanderfälltund jammert ?

Preis abgemacht, in die Box rein und los gings.( Den Rest könnt ihr euch selber vorstellen )Der Service war toll inklusive der Reinigungsdienst.

Jetzt aber ab ins Bettli ich habe morgen Frühdienst, ich werde sicher sehr gut und entspannt einschlafen.

Gruss Roger

700 Sonntag 12.01.2014

Ja alles ok. Ich bin nicht der Roger von 697. Habe nicht mit ihr gesprochen, deshalb meine Frage. Gruss Roger

699 Sonntag 12.01.2014

@698 Alles Roger bei Dir? Du hast doch mit ihr geredet- in schweizerdeutsch tauglicher Sprache ;-)

Beitrag Nr.698 aus dem ArchivSonntag 12.01.2014


@697 Die Österreicherin steht doch ganz hinten beim Wohnwagen mit ihrem eigenen Fahrzeug? Was bietet sie denn so an? Gruss Roger

Beitrag Nr.697 aus dem ArchivSamstag 11.01.2014


Gestern Samstag kurz vor Mitternacht. Viel los hier,Dürre mit langen schwarzen Haaren, künstlich eingefärbte Blondinen, gut eingepackt. Hautfarbende Strümpfe ( oder Leggins ) mit einem schwarzen Slip darüber sah von weitem fast Nackt aus :-)

Die mit den grossen Glocken wurde vor mir gerade eingeladen, also diese schon mal nicht, schon besetzt. Wollte der hinter mir einen Dreier? So sah`s aus im Rückspiegel.

Der mit dem blauen zweiplätzigen Mitsubishi Evo, hatte wohl nur einen Potenten Auspuff, er zog ohne Girl weiter. Was Mann da alles so erlebt im Strichstau !

Ca 12 Girls da, keine spricht richtig deutsch, aber wer will schon quatschen? Nicht unbedingt, aber es erleichert die Kommunikation mit den Kundenwünschen ! Nur Ficken-Blasen reicht nicht immer ! Manchmal möchte ich mir auch die Eier kraulen lassen :-)

Ich habe mich dann mit einer  Österreicherin unterhalten sie hatte ein etwas höheres Kampfgewicht als die Ungarinnen, aber sie war Schweizerdeutsch-tauglich wie schön.

Sie ist sicher die älteste auf dem Platz, trotzdem noch jung, aber wer möchte so ein dürres junges Gestell das bei einem festen  Stoss gleich auseinanderfälltund jammert ?

Preis abgemacht, in die Box rein und los gings.( Den Rest könnt ihr euch selber vorstellen )Der Service war toll inklusive der Reinigungsdienst.

Jetzt aber ab ins Bettli ich habe morgen Frühdienst, ich werde sicher sehr gut und entspannt einschlafen.

Gruss Roger

698 Sonntag 12.01.2014

@697 Die Österreicherin steht doch ganz hinten beim Wohnwagen mit ihrem eigenen Fahrzeug? Was bietet sie denn so an? Gruss Roger

Beitrag Nr.697 aus dem ArchivSamstag 11.01.2014


Gestern Samstag kurz vor Mitternacht. Viel los hier,Dürre mit langen schwarzen Haaren, künstlich eingefärbte Blondinen, gut eingepackt. Hautfarbende Strümpfe ( oder Leggins ) mit einem schwarzen Slip darüber sah von weitem fast Nackt aus :-)

Die mit den grossen Glocken wurde vor mir gerade eingeladen, also diese schon mal nicht, schon besetzt. Wollte der hinter mir einen Dreier? So sah`s aus im Rückspiegel.

Der mit dem blauen zweiplätzigen Mitsubishi Evo, hatte wohl nur einen Potenten Auspuff, er zog ohne Girl weiter. Was Mann da alles so erlebt im Strichstau !

Ca 12 Girls da, keine spricht richtig deutsch, aber wer will schon quatschen? Nicht unbedingt, aber es erleichert die Kommunikation mit den Kundenwünschen ! Nur Ficken-Blasen reicht nicht immer ! Manchmal möchte ich mir auch die Eier kraulen lassen :-)

Ich habe mich dann mit einer  Österreicherin unterhalten sie hatte ein etwas höheres Kampfgewicht als die Ungarinnen, aber sie war Schweizerdeutsch-tauglich wie schön.

Sie ist sicher die älteste auf dem Platz, trotzdem noch jung, aber wer möchte so ein dürres junges Gestell das bei einem festen  Stoss gleich auseinanderfälltund jammert ?

Preis abgemacht, in die Box rein und los gings.( Den Rest könnt ihr euch selber vorstellen )Der Service war toll inklusive der Reinigungsdienst.

Jetzt aber ab ins Bettli ich habe morgen Frühdienst, ich werde sicher sehr gut und entspannt einschlafen.

Gruss Roger

697 Samstag 11.01.2014

Gestern Samstag kurz vor Mitternacht. Viel los hier,Dürre mit langen schwarzen Haaren, künstlich eingefärbte Blondinen, gut eingepackt. Hautfarbende Strümpfe ( oder Leggins ) mit einem schwarzen Slip darüber sah von weitem fast Nackt aus :-)

Die mit den grossen Glocken wurde vor mir gerade eingeladen, also diese schon mal nicht, schon besetzt. Wollte der hinter mir einen Dreier? So sah`s aus im Rückspiegel.

Der mit dem blauen zweiplätzigen Mitsubishi Evo, hatte wohl nur einen Potenten Auspuff, er zog ohne Girl weiter. Was Mann da alles so erlebt im Strichstau !

Ca 12 Girls da, keine spricht richtig deutsch, aber wer will schon quatschen? Nicht unbedingt, aber es erleichert die Kommunikation mit den Kundenwünschen ! Nur Ficken-Blasen reicht nicht immer ! Manchmal möchte ich mir auch die Eier kraulen lassen :-)

Ich habe mich dann mit einer  Österreicherin unterhalten sie hatte ein etwas höheres Kampfgewicht als die Ungarinnen, aber sie war Schweizerdeutsch-tauglich wie schön.

Sie ist sicher die älteste auf dem Platz, trotzdem noch jung, aber wer möchte so ein dürres junges Gestell das bei einem festen  Stoss gleich auseinanderfälltund jammert ?

Preis abgemacht, in die Box rein und los gings.( Den Rest könnt ihr euch selber vorstellen )Der Service war toll inklusive der Reinigungsdienst.

Jetzt aber ab ins Bettli ich habe morgen Frühdienst, ich werde sicher sehr gut und entspannt einschlafen.

Gruss Roger

696 Samstag 11.01.2014

@694 Hallo, bist du von CH ? Hast du eine Aufentaltsbewilligung B oder musst du nach 90 Tagen wieder raus ? 

Am besten Informierst du dich bei Flora Dora auf dem Platz in Altstetten:

https://www.stadt-zuerich.ch/sd/de/index/arbeitwohnendrogen/gassenpraesenz/aidspraevention/Angebot.secure.html

Beitrag Nr.694 aus dem ArchivFreitag 10.01.2014


hallo bin chrissi würd mich gern für sex anbieten weiss nur nicht wo ich mich da anmelden kann vieleicht kann mir hier ja jemand weiter helfen

695 Freitag 10.01.2014

@692  Hättest Philosoph werden sollen!

Beitrag Nr.692 aus dem ArchivFreitag 10.01.2014


Sex polarisiert, Sex ist privat und Sex hat uns zu dem gemacht was wir sind.

Also warum nehmen wir nicht endlich unseren Stock aus dem Arsch und akzeptieren Sex als Bestandteil unserer Gesellschaft. Wir sollten aufhören darüber zu streiten ob es moralisch vertretbar ist seinen Körper zu verkaufen. Und anfangen einen würdigen Dialog zu führen, über unseren Umgang mit der Prostitution im 21 Jahrhundert, über Angebot und Nachfrage in einer aufgeklärten Gesellschaft.

...

[-Weitere Texte folgen in den nächsten Wochen-]

694 Freitag 10.01.2014

hallo bin chrissi würd mich gern für sex anbieten weiss nur nicht wo ich mich da anmelden kann vieleicht kann mir hier ja jemand weiter helfen

693 Freitag 10.01.2014

Ich bin bald wieder in zürich am arbeiten dann will ich auch wiedeer eine vögeln zurst in die muschi rein spritzen und dann alles raus saugen mhmmm. wWies ihr was dies ca. kostet?

692 Freitag 10.01.2014

Sex polarisiert, Sex ist privat und Sex hat uns zu dem gemacht was wir sind.

Also warum nehmen wir nicht endlich unseren Stock aus dem Arsch und akzeptieren Sex als Bestandteil unserer Gesellschaft. Wir sollten aufhören darüber zu streiten ob es moralisch vertretbar ist seinen Körper zu verkaufen. Und anfangen einen würdigen Dialog zu führen, über unseren Umgang mit der Prostitution im 21 Jahrhundert, über Angebot und Nachfrage in einer aufgeklärten Gesellschaft.

...

[-Weitere Texte folgen in den nächsten Wochen-]

691 Freitag 10.01.2014

derplatz ist wieder voll! zumindest gestern 23.00 konnte sogr wieder in der schlange warten auf dem rundparkur. süsse mädels. komme wieder.

690 Donnerstag 09.01.2014

Zürichs neuer werbeslogan. "Zürich auch wir sind ein Zuhälter" Fr .80'000.-

Wan ist wohl der Strichplatz auf der Postkarte ersichtlich ?

689 Donnerstag 09.01.2014

Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

«Wenn die Stadt schon solche Einnahmen generiert, wäre es wünschenswert, sie würde das Geld zugunsten von Sexarbeiterinnen einsetzen» (20min)

@512 (Taxomex)

@107 (Platz auch am Tag öffnen)

Beitrag Nr.512 aus dem ArchivDienstag 03.12.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

an 510 und 511 wusste ehrlich nicht von was ihr da redet. google sei dank kenne ich jetzt den eisernen Zuhälter mit Namen: TOM, Tom Taxomex

Beitrag Nr.107 aus dem ArchivMontag 09.09.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Wirklich schade ist das der Strichplatz nicht auch am Tag geöffnet hat. Mindestens am Wochenende sollten die Öffnungszeiten verlängert werden.

Solltr die Finanzierung ein Problem darstellen muss halt über ein Modell nachgedacht werder das sich selber trägt...

688 Dienstag 07.01.2014

Heute Dienstag 22:30 war mehr los, 5 Girls, drei schon in den Boxen, klar alle aus dem Osten. Ausser Schatzi, Blasen ficken 80.- konnte sie nicht mehr reden. Hat mich aber ziemlich zugequatscht mit ihrem Ungarisch :-)

Die kleinen Brüste wollte sie zum Ficken nicht heauslasen, blieben schön eingepackt, dabei habe ich mein Fahrzeug extra aufgeheizt. Die Muschi hatte quasi einen Dreitagesbart und... ich sage euch eine Riiiiesige Klitoris ( nein kein Penis ) :-) Hat mir mehr Spass gemacht als ihr als ich daran rumgerieben habe.

Ich habe dann ein bisschen Rumgevögelt, irgendwie hat sie dann gesagt " finish or more Money "

Hä?? Läuft da eine Taxiuhr ? Sie hat dann mit Spucke noch ein bisschen nachgeschmiert und fing an zu stöhnen, vor Lust, vor Schmerz ? Kaum, sie wollte einfach das ich fertig machte.

OK noch ein paar sehr kräftige stösse für meine Lust noch einmal zwischen der Wäsche an die Titten gegriffen und fertig war ich.

Wortlos zog Sie sich an und verliess meinen Wagen. Für ein Dankeschöön meinerseits reichte es nicht mehr.

687 Dienstag 07.01.2014

ups natürlig wollte ich nicht 294 sondern @293 gemeint -HAHAH soooo lustigg

Beitrag Nr.293 aus dem ArchivSamstag 21.09.2013


(...Was um Himmels willen erwartet ihr von einer Webseite die unter dem Namen Strichplatz geführt wird? Geometrische Zeichnungen vielleicht?...)

- Genial!

686 Dienstag 07.01.2014

habe mich gerade ein bissel durch die alten beiträge gewühlt und den tollen beitrag nr 52 (@52) entdeckt oder auch die warnung von nr 153 (@153), super auch das gif @325 oder die nr 294 / 298 (@294 @298) und jetzt zum schluss noch mein persönliches highlight der bilderbeitrag @179

einfach genial was ihr schon alles geschriben habt @360 ! haaamer

Beitrag Nr.52 aus dem ArchivFreitag 30.08.2013


Hallo liebe Leser.

Ich bin begeistert vom neuen Strichplatz! Es ist eine enspannte tolle und erotische Atmosphäre auf dem Platz. Dank klaren Regeln und dem Sicherheitspersonal gibt es in dieser Zone keine Dealer, Zuhälter oder sonstige Dubiosen Gestalten. Auch für Spanner ist dort Ende Gelände. So sollte es sein, Mann kommt alleine im Auto, man erledigt das geschäftliche und man geht und macht Platz für den nächsten Mann. So haben auch die Damen keinen Stress und können speditiv ihre Arbeit erledigen. Ja keine Gruppenansammlungen  und rumgröllende Raudis die sich schlecht aufs Geschäft auswirken. Und Infrastruktur und kurze Wege wirken sich sicherlich auch positiv auf die Arbeitsmoral der Nutten aus. Davon können wir Freier dann wieder provitieren, den gut gelaunte Frau gleich guter Service. Und als seriöser Freier wird man auch vom Sicherheitspersonal nicht gestört oder schikaniert, die halten sich wirklich diskret im Hintergrund auf. Das sind Profis die genau wissen wan was zu tun ist. Das waren ja ehrlich gesagt meine grössten bedenken das man kontrolliert und gestört wird. So ists aber super. Ich bin nämlich ziehmlich wählerisch ich will nicht irgendeine ich will die bestmöglichste. Und da hat man auch Zeit zum schauen. Muss sagen als ich dort war eine gute Auswahl an jungen hübschen Frauen. Ich hoffe es kommt genügend Frischfleisch damits nicht langweilig wird. Ich habe mir eine Dame für einen Quickie gebucht. Super Service echt freundlich hat mich sogar mit der guten Laune richtig angesteckt. Wäre interessant zu wissen ob man eine Nutte in der Box auch eine Stunde buchen könnte? So zum Schluss noch ein Wort zur dauer Frage Preise. Nun ich glaube die Standartpreise brauche ich nicht zu nennen immer noch gleich wie letzte Woche am Sihlquai. Ich bin ja der Meinung die Huren haben ein recht auf einen  fairen Preis doch ich gebe zu auch ich hab eine Händlerseele. Nun ich würde sagen das verschiedene Faktoren auswikungen auf den Preis haben können. Bei einer weniger attraktiven Frauen oder älteren Semestern ist sicher mehr Verhandlungsspielraum. Vor dem Zahltag, unter der Woche am besten Montag oder Dienstag Randzeiten sagen wir nach 1Uhr. Das Wetter Regen, Sturm und Hagel wirken sicher auch positiv auf den Preis aus, sind Sommerferien, Festtage ist Fussball WM?  Das sind alles Faktoren die man für sich nutzen kann und natürlich das eigene Verhandlungsgeschick. Da könnte man sich natürlich ein Computer Programm schreiben wann man den besten Preis erziehlen kann. Doch wollen wirs mal nicht übertreiben. Einfach hingehen machen und spass haben. Toller Spielplatz für die Grossen. Liebe Grüsse N. Iemand

Beitrag Nr.153 aus dem ArchivSamstag 14.09.2013


Wie kommt es eigentlich zu der Frage "machst Du es auch ohne Gummi?"

Ich meine Sex ohne Gummi ist geil-klar. Aber HALLO! Wir reden hier nicht von einer Partnerschaft sondern vom Strassenstrich! Nicht mal im Puff bumse ich ohne gummi!

Seid ihr einfach so krank und versuat das es eh nicht mehr drauf an kommt oder glaubt ihr wir sind in der Pornobranche wo jede Woche ein Aids-Test zum Programm gehört?

Möchte gar nicht wissen was wahrscheinlicher ist, sich anzustecken oder was weiterzugeben.

Bitte immer mit Gummi!

Beitrag Nr.325 aus dem ArchivDienstag 24.09.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

für die kleine Ablenkung zwischendurch sie dieser Blog empfohlen: http://movingsexpics.tumblr.com

--- @324 :-)

Eine Grossmutter geht mit ihrem erwachsenen Enkel den Strassenstrich entlang.
"Nun sag mal, mein Junge, was sind denn das für Damen?"
"Das sind Prostituierte, Oma!"
"Na, na, mein Junge, wenn da nicht auch ein paar Nutten dabei sind..."

Beitrag Nr.324 aus dem ArchivDienstag 24.09.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

Der Puff verkauft seinen Papagei, weil der nie ein Wort spricht. Der neue Eigentümer gibt eines Abends eine Party.

Plötzlich deutet der Papagei auf die einzelnen Männer und ruft: "dich kenne ich, dich kenne ich, dich kenne ich, aber die Nutten hier sind alle neu!"

Beitrag Nr.294 aus dem ArchivSamstag 21.09.2013


Alleine schon, dass man darüber nachdenkt, etwas gegen die Seite zu unternehmen, ist lächerlich. Wenn nicht gerade offensichtlich Rassismus stattfindet, kann die Seite nicht annähernd Richtung Schliessung betriueben werden.

Beitrag Nr.298 aus dem ArchivSamstag 21.09.2013


Als es fast so weit ist sage ich, fuck my ass, der Finger ist jetzt fast ganz drin, sie massiert mir die Prostata, die andere Hand zieht mir unablässig den Sack lang, ich wichse nun stark auf ihr Maul ein, komme schließlich und lautem Stöhnen und sage "open wide, open wi-hi-de!" Die Ladung kommt gut auf ihre Zunge, ihr Gesicht bekommt nichts ab, brav aufgemacht. Sie lässt sich die ganze Sauce unter unschuldig - dreckigem Grinsen langsam ins Dekoltee laufen, ich mach noch ein paar Pics, dann Abpfiff.

Beitrag Nr.179 aus dem ArchivDienstag 17.09.2013


Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

heimlich schleiche ich auf dem platz umher auf der suche nach einem suvenir. hier haben sie gestern angeschafft die geilen jungen früchtchen, mit ihren ärschen und brüsten gewackelt, jetzt sind sie weg, mit ihnen der duft von billigem parfüm, vom regen weggewaschen, der platz gesäubert, wieder rein.

finde das handtuch, feucht und voll-geschwitzt von der besitzerin. - heute hat sich gelohnt

Beitrag Nr.360 aus dem ArchivDonnerstag 24.10.2013


@359 "Ein Problem der Männer" -danke für diesen Steilpass

Die Dienste einer eindeutigen Dame in Anspruch zu nehmen hat nichts verwerfliches an sich. Viele Beziehungen konnten durch einen Seitensprung schon bereichert werden. Es ist doch legitim eine Geliebte zu haben, oder für GV zu bezahlen.

Zu deinem Einwand der Finanzierung kann ich dir nur raten den Platz als einen Dienst an der Allgemeinheit zu sehen. So hat sich eine Mehrheit für das Projekt ausgesprochen und nie den Anspruch geltend gemacht, dass sich der Strichplatz selber finanziert, geschweige denn gewinnbringend arbeiten muss.

Viel spannender ist die Frage nach der Auswirkung des Platzes auf das Gewerbe. Die neu gewonnene Sicherheit dürfte eine Signalwirkung haben und nur sehr ungern gegen alte Gewohnheiten eingetauscht werden. So scheint der Platz die Strassenprostitution neu zu positionieren. Zwischen Strasse und Bordell.

Jetzt schon nur von einem "Experiment" zu sprechen ist sehr bedauerlich. Es sollte Standard werden und ein Vorbild sein. Die Sicherheit der Frauen sollte immer an erster Stelle stehen. Nur so werden sich Freier und Sexarbeiterinnen anständig und würdevoll begegnen können.

Zuerst die Frauen, dann die Kosten, und am Schluss die Moral!

habe fertig.

Beitrag Nr.359 aus dem ArchivDonnerstag 24.10.2013


Zum Glück führt die Stadt so detailliert Statistik über die Tickets, so wissen wir jetzt, dass sich der Strichplatz in den nächsten 100 Jahren amortisieren wird. ES IST EINFACH UNGLAUBLICH DASS NICHT EINMAL EIN ANSATZ GEFUNDEN WIRD DEM STEUERZAHLER SEINE INVESTITION ZURÜCK ZU GEBEN.

- Es ist ein Problem der Männer! Sie sollen gefälligst auch ihren Beitrag zahlen!

685 Dienstag 07.01.2014

Den Strichplatz bitte auch für Velofahrer öffnen- @188

Beitrag Nr.188 aus dem ArchivMittwoch 18.09.2013


Ungleiche Verkehrsführung auf dem Strichplatz Von Michael Lütscher

Woran merkt man, dass Zürich (noch) keine Velostadt ist? Daran, dass die neuen Strichplätze nur für Autos gebaut wurden. Das ist kein Witz… Als in Amsterdam, damals wie heute die Velostadt par excellence, in den 1980er Jahren Verrichtungsboxen eingerichtet wurden, dachten die Stadtoberen selbstverständlich auch an freiende Velofahrer und erstellten eine entsprechende Box. In Zürich scheint man so verwerfliches Tun wie eben den Gang auf den Boxenstrich nur Autofahrern zuzutrauen. Auch wenn der Verkehr auf dem Strichplatz öffentlich ist, so doch nicht für alle: Ein Fall von alltäglichem Mobilitismus, der ungleichen Behandlung verschiedener Verkehrsteilnehmer.

684 Montag 06.01.2014

Den Strichplatz schliessen und ihn als Go Cart Bahn benutzen!

683 Montag 06.01.2014

Ich war heute Montag gegen 2200 vor Ort. Zwei Girls, leider beide nicht mein Typ. Bis auf ein anderes mal.

682 Montag 06.01.2014

Den blödsinnigen Strichplatz schliessen und den Sihlquai wieder eröffnen!

681 Montag 06.01.2014

@680 wissen kann ich es nicht, dass stimmt. Auf ein gutes Oktober-Wochenende zurückblickend kann ich dir sagen es wird sehr voll-

9 Boxen sind schnell mal gleichzeitig besetzt und dann? drehe ich meine runde bis eine frei ist? oder lade ich mir eine auf den Beifahrersitz und fahre mit ihr in die Warteschlage vor den Boxen?

Natürlich wird der Platz nicht zusammenbrechen- es wird einfach absurd, dass kannst du mir glauben! (ich musste schon in der schlage warten während die vorne verhandelten, wenns jetzt noch warm ist wird noch länger geschaut...)

Um noch bisschen Wahrsager zu spielen, jetzt wird es erst mal so richtig kalt im Feb./März und ich würde mich nicht wundern wenn es dann auch den ersten Blechschaden auf dem Platz gibt- cu

Beitrag Nr.680 aus dem ArchivSonntag 05.01.2014


@679 Woher willst du Globi wissen, dass die Anlage spätestens im Sommer 2014 an ihre Grenzen stossen wird?!

Beitrag Nr.679 aus dem ArchivSonntag 05.01.2014


@677 Was erlauben sich die Damen und Herren von der Stadt eigentlich? Stellen eine Anlage auf, um in einem geschützten und sauberen Rahmen zu verrichten, gleichzeitig verzichten die Betreiber auf eine klare Kommunikation!

Der Platz ist immer noch ein Experiment, leider ohne Ziel... (Entschuldigung, das Ziel wurde ja bereits erreicht mit der Schliessung vom Sihlquai)

Der Strichplatz hat das Potential als gutes Beispiel in die Geschichte einzugehen, und ich bin sicher die Anlage wird spätestens im Sommer 2014 an ihre Grenzen stossen!

Es ist wirklich unglaublich wie bedekt sich die Betreiber der Anlage gegenüber der Öffentlichkeit verhalten. Vermutlich haben die selber keinen Plan und versuchen einfach das Beste daraus zu machen und schweigen...

Beitrag Nr.677 aus dem ArchivSamstag 04.01.2014


Heute (Samstag) abend 20:00 Uhr; TOTE Hose, wann kommen die WG's wieder aus den Weihnachtsferien

680 Sonntag 05.01.2014

@679 Woher willst du Globi wissen, dass die Anlage spätestens im Sommer 2014 an ihre Grenzen stossen wird?!

Beitrag Nr.679 aus dem ArchivSonntag 05.01.2014


@677 Was erlauben sich die Damen und Herren von der Stadt eigentlich? Stellen eine Anlage auf, um in einem geschützten und sauberen Rahmen zu verrichten, gleichzeitig verzichten die Betreiber auf eine klare Kommunikation!

Der Platz ist immer noch ein Experiment, leider ohne Ziel... (Entschuldigung, das Ziel wurde ja bereits erreicht mit der Schliessung vom Sihlquai)

Der Strichplatz hat das Potential als gutes Beispiel in die Geschichte einzugehen, und ich bin sicher die Anlage wird spätestens im Sommer 2014 an ihre Grenzen stossen!

Es ist wirklich unglaublich wie bedekt sich die Betreiber der Anlage gegenüber der Öffentlichkeit verhalten. Vermutlich haben die selber keinen Plan und versuchen einfach das Beste daraus zu machen und schweigen...

Beitrag Nr.677 aus dem ArchivSamstag 04.01.2014


Heute (Samstag) abend 20:00 Uhr; TOTE Hose, wann kommen die WG's wieder aus den Weihnachtsferien

679 Sonntag 05.01.2014

@677 Was erlauben sich die Damen und Herren von der Stadt eigentlich? Stellen eine Anlage auf, um in einem geschützten und sauberen Rahmen zu verrichten, gleichzeitig verzichten die Betreiber auf eine klare Kommunikation!

Der Platz ist immer noch ein Experiment, leider ohne Ziel... (Entschuldigung, das Ziel wurde ja bereits erreicht mit der Schliessung vom Sihlquai)

Der Strichplatz hat das Potential als gutes Beispiel in die Geschichte einzugehen, und ich bin sicher die Anlage wird spätestens im Sommer 2014 an ihre Grenzen stossen!

Es ist wirklich unglaublich wie bedekt sich die Betreiber der Anlage gegenüber der Öffentlichkeit verhalten. Vermutlich haben die selber keinen Plan und versuchen einfach das Beste daraus zu machen und schweigen...

Beitrag Nr.677 aus dem ArchivSamstag 04.01.2014


Heute (Samstag) abend 20:00 Uhr; TOTE Hose, wann kommen die WG's wieder aus den Weihnachtsferien

678 Samstag 04.01.2014

@674

Wenn es das gäbe, würde ich liebend gerne eine ▓▓▓-Hure in ihren braun-schwarzen Arsch hinein ficken!

Beitrag Nr.674 aus dem ArchivFreitag 03.01.2014


hat jemand schon einmal eine schwarze hure gesehen?

möchte unbedingt einmal eine ▓▓▓inn bumsen!

677 Samstag 04.01.2014

Heute (Samstag) abend 20:00 Uhr; TOTE Hose, wann kommen die WG's wieder aus den Weihnachtsferien

676 Samstag 04.01.2014

@365 wo ist Dein PROBLEM? Zum Glück ist der Quai jetzt sauber, und den Damen geht es im Strichpark besser.

Beitrag Nr.365 aus dem ArchivDonnerstag 24.10.2013


WOW DER SIHLQUAI IST ZU UND DIE ZUHÄLTER MIT IHREN FRAUEN SIND VERSCHWUNDEN. MANN SOLLTE SICH SCHÄMEN DARAUF STOLZ ZU SEIN! 

675 Freitag 03.01.2014

@674 Ein Maximal Pigmentiertes WorkingGirl habe ich bis jetzt nur einmal auf dem Platz gesehen. Dies war zu anfangszeiten des Strichplatzes. Ich wollte bei ihr auch einmal das Rosa Interieur begutachten und testen. Leider wurde nichts daraus.

Beitrag Nr.674 aus dem ArchivFreitag 03.01.2014


hat jemand schon einmal eine schwarze hure gesehen?

möchte unbedingt einmal eine ▓▓▓inn bumsen!

674 Freitag 03.01.2014

hat jemand schon einmal eine schwarze hure gesehen?

möchte unbedingt einmal eine ▓▓▓inn bumsen!

673 Freitag 03.01.2014

@671

Bittest du dich an?wäre es bei dir anständig?

Beitrag Nr.671 aus dem ArchivFreitag 03.01.2014


Hier wird über Menschen geschrieben wie wenn es das normalste auf der Welt wäre. Bitte informiert euch einmal über Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung anstatt euch darüber lustig zu machen!

Was seit ihr für Männer den Strassenstrich aufzusuchen? Liegt es wirklich nur am Preis oder geht euch einer ab beim Gedanken an die hilflosen Frauen?

Geht in eine Bar und lernt jemanden kennen, oder meinetwegen ins Bordell. Aber Brunau? - Altstetten? Wenn ihr schon den schnellen Schuss braucht, dann bitte mit Anstand!

672 Freitag 03.01.2014

Strichplatz, Sexbox, Strassenstrich, Zuerich

fight 4 love

@671 Der Strichplatz ist anständig, sauber und ein würdiger Ort um zu arbeiten. Ich weiss nicht was Dein Problem ist, ich wiederhole mich gerne nochmals für Dich:

  • PROSTITUTION IST NICHT GLEICH MENSCHENHANDEL

Beitrag Nr.671 aus dem ArchivFreitag 03.01.2014


Hier wird über Menschen geschrieben wie wenn es das normalste auf der Welt wäre. Bitte informiert euch einmal über Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung anstatt euch darüber lustig zu machen!

Was seit ihr für Männer den Strassenstrich aufzusuchen? Liegt es wirklich nur am Preis oder geht euch einer ab beim Gedanken an die hilflosen Frauen?

Geht in eine Bar und lernt jemanden kennen, oder meinetwegen ins Bordell. Aber Brunau? - Altstetten? Wenn ihr schon den schnellen Schuss braucht, dann bitte mit Anstand!

671 Freitag 03.01.2014

Hier wird über Menschen geschrieben wie wenn es das normalste auf der Welt wäre. Bitte informiert euch einmal über Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung anstatt euch darüber lustig zu machen!

Was seit ihr für Männer den Strassenstrich aufzusuchen? Liegt es wirklich nur am Preis oder geht euch einer ab beim Gedanken an die hilflosen Frauen?

Geht in eine Bar und lernt jemanden kennen, oder meinetwegen ins Bordell. Aber Brunau? - Altstetten? Wenn ihr schon den schnellen Schuss braucht, dann bitte mit Anstand!

670 Donnerstag 02.01.2014

@667 ehrlivh gesagt wollte ich ihm auch nicht glauben, er sagte aber er hätte schon sehr blöd getan. so wie ic ihn kenne glaube ich auch eher das er selber schuld ist! wird es wohl verdienen eins aufs maul gehauen bekommen.

die brunau macht meineswissen sonst keine problemen, ich komme aber von der anderen seinte und wenn der platz läuft ist das angebot wirklich seehr gut. zähringer gehe ich sonst noch, bisschen teuerer(aber jden franken wert) davür top qualität, einfach aufpassen das keine glocken zwischen den beinen baumeln.

Beitrag Nr.667 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 So wie @666 geschrieben hat , sind nur noch zwei Damen dort, eine sehr gut Deutsch sprechende mit kräftigen Schenkeln, sowie eine  Zürcherin. Diese macht einen super Service mit allem drum und dran, auch saubergemacht wirst du :-) Beide erkennst du an den farbigen Lichterkette in der Frontscheibe.

@666 Was ist den da passiert ? hatte noch nie Probleme dort !

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

Beitrag Nr.666 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

Beitrag Nr.666 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

669 Donnerstag 02.01.2014

Wo sind denn all die vielen geilen WG's vom Sihlquai geblieben?!

668 Donnerstag 02.01.2014

an  664         solche  vorfälle  an  sip  und  flora  dora  melden  !!

667 Donnerstag 02.01.2014

@665 So wie @666 geschrieben hat , sind nur noch zwei Damen dort, eine sehr gut Deutsch sprechende mit kräftigen Schenkeln, sowie eine  Zürcherin. Diese macht einen super Service mit allem drum und dran, auch saubergemacht wirst du :-) Beide erkennst du an den farbigen Lichterkette in der Frontscheibe.

@666 Was ist den da passiert ? hatte noch nie Probleme dort !

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

Beitrag Nr.666 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

Beitrag Nr.666 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

666 Donnerstag 02.01.2014

@665 dort steht eigentlich nicht mehr viel- manchmal ein wohnwagen und zwei wgs.... ich gehe lieber auf den platz- ist momentan zwr leer dafür sauber und stressfrei.

- ein freund wurde kürzlich in der brunau zusammengeschlagen als er verhandelte!

Beitrag Nr.665 aus dem ArchivDonnerstag 02.01.2014


ist eigentlich auf der Brunau was los?

665 Donnerstag 02.01.2014

ist eigentlich auf der Brunau was los?

664 Donnerstag 02.01.2014

Schon wieder wollte mich vorgestern so eine Roma-Hure bestehlen, während ich am ficken war.

Passt gut auf eure Sachen auf!

663 Donnerstag 02.01.2014

Tote Hose all überall!

662 Mittwoch 01.01.2014

Alles leer.

Fahrt ja nicht hin!

661 Mittwoch 01.01.2014

660 na dan viel pass beim Handbetrieb

660 Mittwoch 01.01.2014

2 mal dort gewesen, 2 mal waren keine mädels da.